Dr. Mischa Kläber

Aufgabenbereich

Sportsoziologie

Kontakt

work 069 / 6700-440
fax 069 / 67001-440

BERUFLICHE BESCHÄFTIGUNGEN

Ressortleiter des DOSB
Ressort Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement

  • seit 11/2012
    Deutscher Olympischer Sportbund (Frankfurt a.M.)
    Ressortleiter Präventionspolitik & Gesundheitsmanagement
    Leitung des Gesundheitsressorts, Geschäftsbereich Sportentwicklung
  • 04/2009 – 10/2012
    Technische Universität Darmstadt
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent
    Habilitand bei Prof. Dr. Karl-Heinrich Bette, Institut für Sportwissen-schaft (Arbeitsbereich Sportsoziologie: Organisationstheorie/-entwick-lung, Doping und Medikamentenmissbrauch, Gesundheitssport etc.)
  • 01/2006 – 12/2008
    Studienstiftung des Deutschen Volkes (Bonn)
    Promotionsstipendiat
    Doktorand und Lehrbeauftragter der TU Darmstadt
  • 01/2005 – 12/2005
    Technische Universität Darmstadt
    Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss
    Forschungsmethodische Lehrtätigkeiten im Arbeitsbereich Sportpsy-chologie von Prof. Dr. Frank Hänsel, Institut für Sportwissenschaft

I. Allgemein

  • Soziologie des Sports
  • Dopingforschung
  • Soziologie des Körpers
  • Gesundheitssoziologie
  • Sportpädagogik
  • neuere soziologische Systemtheorie
  • empirische Sozialforschung

II. Speziell

  • Sport und Gesundheit
  • Sportorganisationen
  • Sport und Freizeit
  • Doping im Breiten- und Freizeitsport
  • Sport und Suchtformen
  • Körperideale und Individualisierung
  • Sportpädagogische Modelle
  • qualitative Forschungsmethoden (Biographieforschung, Inhaltsanalyse,
    Gegenstandsbezogene Theoriebildung, Netzwerkforschung u.Ä.)
  • Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheitsförderung (BVPG)
  • Mitglied der AG „Bewegungsförderung im Alltag“ und der UAG „Qualitätsentwicklung“ von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung – des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Mitglied des Arbeitskreises „Männergesundheit“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • DOSB-Vertreter in der „Kommission Gesundheit“ der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs)
  • Mitglied des Ausschusses „gesundheitsziele.de“ – Kooperationsverbund zur Weiterentwicklung des nationalen Gesundheitszieleprozesses
  • Ausgewählte Arbeitszusammenhänge im Rahmen der DOSB-Kooperation mit der Bundesärztekammer – bspw. zum Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT und dem Rezept für Bewegung
  • Mitglied und Kassenwart des Vereins „Büro für Gesundheit und Prävention“ in Berlin, Ulf Fink (Senator a.D., Vorsitzender)
  • Ausgewählte Arbeitszusammenhänge im Rahmen der DOSB-Kooperation mit den gesetzlichen Krankenkassen – bspw. im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts „Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT“ mit dem Verband der Ersatzkassen (vdek) oder des Leitfadens Prävention vom GKV-Spitzenverband
  • Ausgewählte Arbeitszusammenhänge im Rahmen der DOSB-Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) – bspw. zum Rezept für Bewegung oder im Rahmen des Sports, Medicine and Health Summit
  • Sportsoziologie – Sportorganisationen | Proseminar | Blockveranstaltung
  • Sportsoziologie – Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement | Proseminar | Blockveranstaltung
  • Kläber, Mischa, 2014:
    DOSB-Expertise. Zum Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport. Entstehung – Entwicklung – Prävention. Schwerpunkt: Fitness-Studios.
    Frankfurt a. M.: DOSB (3. überarbeitete Auflage).
  • Kläber, Mischa, 2013:
    DOSB-Expertise. Zum Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport. Entstehung – Entwicklung – Prävention. Schwerpunkt: Fitness-Studios.
    Frankfurt a. M.: DOSB.
  • Kläber, Mischa, 2013:
    Moderner Muskelkult. Zur Sozialgeschichte des Bodybuildings.Bielefeld: transcript

weitere Publikationen und Vorträge