Prof. Dr. Karl-Heinrich Bette - Vorträge

Profil

Arbeitsschwerpunkte

Veranstaltungen

Publikationen

Vorträge

Interviews

Videos / Fotos

Mitarbeiter

Vorträge von Prof. Dr. Karl-Heinrich Bette

2018 Vortrag an der TU Darmstadt über „Doping im Hochleistungssport“ im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Die dunkle Seite der Chemie“, 20.12.2018.

2016 Vortrag zum Thema „Dopingprävention. Soziologische Einsichten und Empfehlungen“ Symposium des BMI, Berlin Bundespresse Amt, 28.11.2016

2016 Vortrag zum Thema „Doping als 'normaler Unfall'“ Konrad-Adenauer-Stiftung, Jülich, 29.09.2016

2015 Vortrag zum Thema „Doping im Hochleistungssport“ Anti-Doping-Symposium zu Ehren von Gerhard Treutlein. Deutsches Nationalmuseum Nürnberg, 23.10.2015

2015 Vortrag zum Thema „Doping im Hochleistungssport“, Klinik Sankt Elisabeth & Sportopaedie, 15.04.2015

2014 Festvortrag zum Thema „Sporthelden“ anlässlich der Benefiz-Gala „Goldene Sportpyramide 2014“, Berlin/ Hotel Adlon-Kempinkski, 16.05.2014

2014 Vortrag zum Thema „Sporthelden. Leitbilder der Moderne?“ im Rahmen der „Studium Generale-Vorlesung“ an der Universität Tübingen, 16.07.2014

2014 Vortrag Thema: „Sport als Sucht“, zus. mit Robert Gugutzer, 28. Darmstädter Sport-Forum, 16.7.2014

2013 Diskussion mit Ralf Dujmovits (Höhenbergsteiger); abgedruckt in: Free Man's World, Nr 1, Juni 2013, 100-102.

2013 Utopie-Station. Eine Veranstaltungsreihe des Nationaltheaters Mannheim in Kooperation mit dem Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen und der Heinrich Böll Stiftung. Diskussion zum Thema „Hochleistung“, zusammen mit Normann Stadler (Triathlet), Adrienne Göhler (Kuratorin), Bernadette La Hengst (Musikerin) und Jan Philipp Possmann (Dramaturg).

2013 TU Darmstadt Ringvorlesung „Was steckt dahinter?“, Vortrag zum Thema: „Doping im Leistungssport“

2011 ISSW der Universität Heidelberg, Festvortrag, Thema: „Abenteuersport“

2011 Bürger-Universität Frankfurt, Vortrag zum Thema: „Doping“

2010 Porto, Portugal, Keynote Speech zum Thema: „Extremsport“, 7th EASS Conference

2010 Johannes Gutenberg Universität Mainz, Vortrag im Rahmen des Studium generale, Thema: „Der entfesselte Leistungssport: Doping als Konstellationsphänomen“

2009 DSHS Köln und Universität zu Köln; Hauptvortrag: „Akteure und Akteur- konstellationen im Spitzensport“- eine soziologische Rekonstruktion der Dopingrealität„, 1. Kölner Sportrechtstag

2009 Humboldt-Universität Berlin; Vortrag im Rahmen einer Ringvorlesung zum Thema: “Der entfesselte Leistungssport„

2008 TU Darmstadt, 23. Darmstädter Sportforum, Hauptvortrag: “Doping im Leistungssport.“

2008 Schloß Darmstadt, Thema: „Abenteuersport“

2008 Tartu, Estland, Thema: „Doping“

2008 Innsbruck, Thema: „Doping“

2008 Borkum, Ärztefortbildung, Thema: „Abenteuer- und Riskiosport, Doping“

2008 ISSW, Universität Heidelberg, Thema: „Doping“

2007 Kongresshaus Baden-Baden, LSV Baden-Württemberg, Thema: „Doping“

2007 Volkshochschule Schriesheim, Thema: „Soziologie des Dopings“

2007 Zentrum für Psychomotorik und Verhaltensmedizin an der Klinik Berus, Vortrag im Rahmen einer Fortbildungsreihe, Thema: „Zur Soziologie des Abenteuer- und Risikosports“

2007 13. Europäischer Fairplay Kongress in Frankfurt, Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema: „In den Fängen des Systems“

2007 33. Deutschen Sportärzte Kongress in Köln/Gürzenich, Plenarvortrag zum Thema „Doping im Leistungssport – soziologisch betrachtet“

2007 Trainerakademie Köln, Thema: „Sport und Gesellschaft“

2007 Deutsches Sport- und Olympia Museum, Thema: „ Sporthelden. Zur Soziologie sozialer Prominenz

2007 Bachgau-Schule Babenhausen, Thema „Fußballbegeisterung und Gesellschaft

2007 Trainerakademie Köln, Thema: „Doping“

2007 Deutsche Sporthochschule Köln, Thema: „Abenteuer- und Risikosport“

2006 Heidelberg, Internationale Gesellschaft für systemische The¬rapie; Hauptvortrag: „Risiko als Passion“

2005 Heidelberg, 1. Internationale Fachtagung zum Thema Dopingprävention; Hauptvortrag: „Doping als transintentionales Konstellationsphänomen“

2005 Universität Bielefeld, Thema: „Sinnmotive im Abenteuer- und Risikosport“

2004 Odenwald Akademie (Weiterbildung), Thema: „X-treme. Zur Soziologie des Abenteuer- und Risikosports“

2004 Studium generale der Universität Heidelberg, Thema: „Doping im Leistungssport – soziologisch betrachtet“ (Fernsehübertragung des Vortrags im Rahmen der Tele-Akademie des Südwest Fernsehens am 26. Sept. 2004 und auf 3sat am 3. Okt. 2004)

2004 Humboldt Universität Berlin, European Congress of Psychosomatik, Thema: „Biographical Risks and Doping“

2004 Universität Tübingen, Thema: „Sportbegeisterung und Gesellschaft“

2002 Universität Odense, Thema: „Doping in elite sports“

2002 PH Heidelberg, Thema: „Abenteuer- und Risikosport“

2001 Technische Universität Darmstadt, Thema: „Vergleichende Biographieforschung im Leistungssport“

2001 Universität Oslo, Thema: „Coping with Doping: Sportassociations under Organizational Stress“

2001 Universität Stuttgart, Thema: „Abweichendes Verhalten im Sport“

2001 Freie Universität Berlin, Thema: „Soziologie des Abenteuer- und Risikosports“

2001 Universität Jena, Thema: „Sportlerkarrieren und Abweichung“

2001 Bundesinstitut für Sportwissenschaft in Köln, Thema: „Sportlerbiographie und Doping“

2000 Universität Bielefeld, Thema: „Doping und Terrorismus: komparative Überlegungen“

2000 Universität Mainz, Thema: „Soziologie der Abweichung – am Beispiel des Dopings im Leistungssport“

1999 14. Sportwissenschaftlicher Hochschultag in Heidelberg, Thema: „Biographische Dynamiken im Leistungssport“

1999 Nara University of Education / Japan, Thema: „Sport, Körper und Urbanität“

1999 Universität Tsukuba / Japan, Thema: „Sportbegeisterung und Zuschauerbedürfnisse“

1999 Nittaidai-Universität Tokyo, Thema: „Doping im Hochleistungssport“

1998 Nara University of Education / Japan, Thema: „Sport als Wiederkehr des Verdrängten“

1996 Universität Tübingen, Thema: „Doping. Anpassung durch Abweichung“

1996 FU Berlin, Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Thema: „Zuschauerinteressen am Leistungssport“

1995 Hauptvortrag zum 25-jährigen Jubiläum des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, Thema: „Wissenschaftliche Beratung des Sports: Möglichkeiten, Grenzen und Voraussetzungen“

1994 Universität Montpellier / Frankreich, Thema: „Systemtheorie und Sport“

1994 Universität Greifswald, Jahrestagung der Sektion Sportsoziologie der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Thema: „Zuschauerinteressen am Leistungssport“ (zus. mit Uwe Schimank)

1993 Universität Heidelberg, Jahrestagung der Sektion Sportsoziologie der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Thema: „Sportlerkarriere und Doping“ (zus. mit Uwe Schimank)

1992 Keynote speech in der Sektion Sportsoziologie beim Olympischen Wissenschaftskongreß in Malaga, Thema: „Sport and Individualization“

1992 PH Flensburg, Thema: „Sport und Individualisierung“

1991 Universität Wien, Hauptreferat auf dem Internationalen Symposium der dvs-Sektion Sportsoziologie und des Österreichischen Arbeitskreises für Soziologie des Sports und der Leibeserziehung, Thema „Beobachtung der Beobachter: Auf dem Wege zu einer neuen Epistemologie der Sportwissenschaft“

1991 FU Berlin, Hauptreferat auf dem dvs-Nachwuchsworkshop „Geistes- und Sozialwissenschaften des Sports“, Thema: „Kultobjekt Körper“

1990 Universität Bremen, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Thema: „Sport und Körper“

1989 Müngersdorfer Gespräche mit der Deutschen Sporthochschule Köln, Thema: „Körperlichkeit und Modernität“

1989 Universität Freiburg, Hauptreferat auf dem 9. Sportwissenschaftlichen Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Thema: „Wissenschaftliche Sportberatung: Probleme der Anwendung und Anwendung als Problem“

1988 Hauptreferat auf der Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie in Bodman / Bodensee, Thema: „Wissenschaftliche Sportberatung“

1986 Hauptreferat auf der Tagung der dvs-Sektion Sportsoziologie in Berlin, Thema: „Gegenzeit und Re-präsentation. Zur Wiederentdeckung von Gegenwart und Langsamkeit in komplexen Gesellschaften“

1981 Deutsche Sporthochschule Köln, Thema: „Leistungssport im Kindesalter“

1980 19. Magglinger Symposium zum Thema „Kinder im Sportinternat“ (zus. mit Friedhelm Neidhardt)