Dr. Mischa Kläber - Vorträge

Vorträge/Talk-Runden/Expertengespräche u.Ä. mit Dr. Mischa Kläber

 

2015

  • 30. April, Podiumsdiskussion (Moderation) zum sog. Präventionsgesetz im Rahmen des Fachforums Sport und Gesundheit des Deutschen Olympischen Sportbundes in Berlin

  • 29. Mai, Gemeinschaftsvortrag von Antje Dresen, Mischa Kläber und Pavel Dietz im Rahmen des Social Media Day in Tübingen (Titel: „Dopingtalk im Internet – Lernmilieus zum Substanzgebrauch im Sport“)

  • 12. Juni, Multiplikatorenschulung: Durchführung der Fortbildung „Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport“ beim LSB Hessen

  • 13. Juli, Vortrag am Institut für Sportwissenschaft der TU Darmstadt (Thema: Das Handlungsfeld Sport und Gesundheit im DOSB und den Sportvereinen)

  • 5. September, Vortrag bei der Athletik-Konferenz an der Universität Bonn (Titel: „Vom Athletik-Training zum mcdonaldisierten Körper“)

  • 11. September, Workshop-Vortrag beim 46. Deutschen Sportärztekongress an der Goethe-Universität Frankfurt (Titel: „Rezept für Bewegung – quo vadis?“)

  • 26. September, Vortrag bei „Zwischenzeit“ anlässlich des 25jährigen Bestehens des Landessportbundes Sachsen (Titel: „Megatrend Gesundheit – Der Sportverein als Partner im System der Gesundheitsförderung“)

  • 14. Oktober, Vortrag im Rahmen der Lübecker Vortragsreihe „Körper, Geist und Sport“ zu Sportmedizin und Gesundheit (Titel: „Gesundheit fördern statt Krankheit kurieren“)

  • 24. Oktober, Workshop und Vortrag im Rahmen des Stuttgarter Sportkongresses (Titel: „Das Präventionsgesetz und seine Bedeutung für den Vereinssport“)

  • 17. November, Vortrag im Rahmen der Arbeitstagung „Gesundheitssport“ des LSB Niedersachsen (Titel: „Aktuelles zur Gesundheitsförderung im gemeinwohlorientierten Sport“)

  • 30. November, Vortrag im Rahmen des 35. Darmstädter Sportforums (Titel: „Neue Entwicklungen in der Gesundheitsförderung und ihre Bedeutung für Sportvereine“)

2014

  • 5. Februar, Vortrag beim Treffen des Aktionsbündnisses Prävention (Titel: „Gesundheitsförderung und Prävention in Sportvereinen“)

  • 6. Februar, Vortrag in der AG Dopingbekämpfung der SRK (Titel: „Aufklärungsoffensive zum Medikamentenmissbrauch im Sport“)

  • 8. Februar, Teilnahme an der Talk-Runde „Doping und Medikamentenmissbrauch im Sport“ bei der Mitgliederversammlung des LSB NRW

  • 18. Februar, Vortrag im Rahmen einer Session zusammen mit Prof. Braumann (DGSP) beim Medical Valley Summit 2014 (Titel: „Agieren statt reagieren – Gesundheit fördern statt Krankheiten nur zu therapieren“)

  • 28. März, Vortrag beim 2. Gemeinsamen Männergesundheitskongress „Man(n) informiert sich – Fragen und Antworten zur Männergesundheit“ der BZgA (Titel: Männliche „Selbstoptimierung“ durch Substanzkonsum im Breiten- und Freizeitsport – Wie kann präventiv gearbeitet werden?)

  • 8. April, Sachverständiger beim Experten-Workshop des Bundeskriminalamtes im Rahmen des Projektes „Arzneimittelkriminalität 2“ in Wiesbaden

  • 6. Mai, Vortrag bei der Fachtagung „You only live once – Risikokomptenz und Körperwahrnehmung von männlichen Jugendlichen“ von der Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen (Titel: „Muskelkult in Fitness-Studios – Ansätze zur Präventionsarbeit“)

  • 22. Mai, 1. Durchführung der Fortbildung „Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport“ im SpOrt Sport-, Bildungs-, und Dienstleistungszentrum GbR in Stuttgart

  • 23. Mai, Vortrag bei der Tagung der Koordinatorinnen und Koordinatoren für den Schulsport sowie der Fachberatung Sport in Hessen auf der Ronneburg (Titel: „Medikamentenmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen im Freizeit- und Breitensport“)

  • 26. Juni, Statement („Individuelle Prävention: Ohne eigenes Tun geht es nicht!“) sowie Talk-Runde im Rahmen des Hauptstadtforums Gesundheitspolitik (Veranstaltungstitel: „Prävention 2014: Settingansatz, Verhaltensprävention, Gesundheitsförderung im Betrieb – wo liegt künftig der Schwer-punkt?“) in Berlin

  • 30. August, 2. Durchführung der Fortbildung „Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport“ im Sport- und Tageszentrum Hachen in NRW

  • 30./31. Oktober, 3. Durchführung der Fortbildung „Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport“ im Rahmen des Internationalen Hamburger Sportkongresses im Haus des Sports in Hamburg

  • 4. November, Vortrag bei From Study2Business; die Firmenkontaktmesse an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig (Titel: Das Berufsfeld der Sportvereine und -verbände – Schwerpunkt: Gesundheitsförderung und Prävention)

  • 28./29. November, zusätzliche Durchführung der Fortbildung „Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport“ im Rahmen des 3. Turn- und Sportkongress vom LSB Hessen und dem Hessischen Turnverband in Darmstadt

2013

  • Fachtagung „You only live once. Risikokompetenz und Körperwahrnehmung von männlichen Jugendlichen“ am 5. November 2013 in der Akademie des Sports in Hannover (Titel: »Muskelkult im Fitness-Studio – junge Männer zwischen Gesundheitsorientierung und Körperfetisch«; wurde auf Mai 2014 verschoben)

  • Fachkonferenz „Sport und Gesundheit bewegen! Eine Veranstaltung der Sport¬minis-ter¬konferenz im Rahmen der Berliner Health Week am 21. Oktober 2013 in der Hessische Landesvertretung Berlin (Talk Runde: »Bewegung als essentieller Bestandteil von Präventions- und Rehabilitationsstrategien im Gesundheitswesen« mit Thomas Barta, Prof. Dr. Heinz Zielinski, Dr. Monika Kücking und Dr. Mischa Kläber)

  • IN FORM-Symposium zum Schwerpunktthema Betriebliche Gesundheitsförderung am 17. Oktober 2013 im Wissenschaftszentrum in Bonn (Titel: »Betriebliche Gesundheitsförderung im Netzwerk von Sportvereinen und Unternehmen«)

  • Fachforum „Sport und Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes am 16./17. April 2013 in Berlin (Titel: »Neue Entwicklungen in der Gesundheitspolitik – das Gesundheitsförderungs- und Präventionsstärkungsgesetz und die Auswirkungen auf den Sport«)

  • 7. Nordrhein-Westfälischer Kooperationstages „Sucht und Drogen NRW“ am 13. März 2013 in Köln (Titel: »Das volle Programm – Muskeldysmorphie und Medikamentenmissbrauch im Jungen- und Männersport«)

2012

  • Fachtag zum Thema „Bodycult. Alltagsdoping bei Jungs“ im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der JAK (Arbeitskreis Jungenarbeit) für den Landkreis Ludwigsburg (Titel: »Bodycult. Alltagsdoping bei Jungs«)

  • Fachtag zum Thema „Jungen- und Männergesundheit“ im Rahmen einer Themenwoche, veranstaltet von der Regierung Schwaben und in Medienpartnerschaft mit dem Bayrischen Rundfunk (Titel: »Risiken des Jungen- und Männersports«)

  • Fachtagung in der Katholischen Akademie Freiburg „Höher, schneller, weiter. Sport und Ethik“ der Erzdiözese Freiburg (Titel: »Über das Spannungsverhältnis von Gesundheit und Leistung im Sport«)

  • Fachtagung im Stuttgarter Rathaus „Body-Cult – das neue Körperbewusstsein von Jugendlichen“ vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung des Landes Baden-Württemberg (Titel: »Alltagsdoping als Ausstrahlungseffekt einer Dopingavantgarde des Freizeitsports«)

  • Gastvortrag am Institut für Soziologie der Technischen Universität Darmstadt (Titel »Körpersoziologische Aspekte des Bodybuildings«)

2011

  • DOSB-Symposium: Medikamentenmissbrauch – eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, veranstaltet vom Deutschen Olympischen Sportbund in Kooperation mit dem ABDA und dem ADAC (Titel: »Medikamentenmissbrauch im Breiten- und Freizeitsport«)

  • Symposium: Jugend und … Amphetamine und andere leistungssteigernde Substanzen, Städtische Drogen- und Suchtberatungsstelle Erlangen (Titel: »Suchtgefahren beim Konsum leistungssteigender Substanzen im Freizeitsport«)

  • SOKO Mainz – das Soziologische Kolloquium an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (Titel: »Sinnmotive körpermodellierender Kraftsportler«)

  • Sport als Beruf – Informationsveranstaltung für Gymnasiasten, Lichtenbergschule Darmstadt (Titel: »Berufsfeld Sport und Sportwissenschaft«)

  • Fortbildungsveranstaltung für Trainer und Funktionäre beim MTV 1862 e.V. Vorsfelde, Großverein in Wolfsburg (Titel: »Sportsucht, Ess-Störungen und Doping im Breitensport«)

2010

  • 5. Internationaler Hamburger Sport-Kongress, Sportstadt Hamburg
    (Titel: »Doping im Fitness-Studio«)

  • Doping-Kongress der Universität Göttingen in Kooperation mit der Deutschen Olympischen Gesellschaft, Universität Göttingen
    (Titel: »Fallbeispiele zu gedopten Jugendlichen«)

  • Hauptvortrag, Vortragsabend der Germania Darmstadt
    (Titel: »Medikamentenmissbrauch im Freizeitsport«)

  • Akkreditierte Fortbildungsmaßnahme für Sportmediziner, Universität Frankfurt am Main
    (Titel: »Doping im Fitness-Studio«)

  • 27. Berliner Arthroskopiesymposium, Oberwiesenthal
    (Titel: »Definition Doping – wer dopt – wo wird gedopt?«)

2009

  • 11. Bayrisches Forum für Suchtprävention, Augsburg
    (Titel: »Biographische Fallen: Ess-Störungen und Doping in Fitness-Studios«)

  • 41. Deutscher Sportärztekongress, Universität Ulm
    (Titel: »Doping-Netzwerke in Fitness-Studios«)

  • SC Frankfurt 1880 (Hockeyabteilung), Frankfurt am Main
    (Titel: »Aufklärungsarbeit als Dopingprävention«)

  • 18. Wissenschaftliches Symposium der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen, Akademie Tutzing
    (Titel: »Doping als stoffgebundene Suchtform«)

  • (Doping-)Sachverständiger im Sportausschuss des Deutschen Bundestags, Reichstag Berlin (Anhörung: »Medikamentenmissbrauch im Freizeit- und Breitensport«)

2008

  • 23. Darmstädter Sportforum, TU Darmstadt
    (Titel: »Doping im Fitness-Studio«)

  • Gastvortrag, Universität Hildesheim
    (Titel: »Doping – sozialwissenschaftlich betrachtet«)

  • Doktorandentagung in Rot an der Rot, Studienstiftung des Deutschen Volkes
    (Titel: »Kraftsport und Sucht«)

2007

  • „KHG – im Fokus“, Katholische Hochschulgemeinde der TU Darmstadt
    (Titel: »Doping für alle? Der Preis der Leistung«)

  • 4. Forschungstag „Soziologie des Körpers und des Sports“, Universität zu Münster
    (Titel: »Doping im Breiten- und Freizeitsport«)
  • Doktorandenforum in Berlin, Studienstiftung des Deutschen Volkes
    (Titel: »Deviantes Verhalten und Biographieforschung«)